Vergiessen

 

Sinn und Zweck des Vergiessens, auch Verkapseln genannt, ist es in erster Linie, den Die, sowie die Bonddrähte zu fixieren und vor Allem gegen mechanische  Einflüsse zu schützen.


 



In der Regel wird mit einem gefüllten Epoxidharz vergossen, welches anschließend thermisch ausgehärtet wird.


Hier gibt es wieder, je nach Anwendung der fertigen Schaltung, verschiedene Vergussmedien, welche sich in Farbe, Transparenz, Viskosität sowie in chemischen und physikalischen Eigen­schaften des später ausgehärteten Vergusses unter­scheiden.


Opake (lichtundurchlässige)  Globtops  werden verwendet, wenn der Die UV-empfindliche Bereiche  wie  wie z,B. EPROM-Speicher besitzt. Transparente Medien werden hauptsächlich bei Opto­elekronischen Applikationen  eingesetzt. z.B. LEDs, CCD-Technologieen, fotosensitive Dioden ...